office@dr-kienbacher.at |  0664-88-610-222

Akute Schmerzen von der Wirbelsäule ausgehend sollten möglichst bald medizinisch abgeklärt und intensiv behandelt werden, um eine Schmerzchronifizierung mit der Entwicklung eines Schmerzgedächtnisses verhindern zu können. Hier kommen neben einer medikamentösen Behandlung (z.B. Schmerzinfusionen) auch individuell abgestimmte konservative Behandlungsstrategien (Physiotherapie, Massagen, Wärmetherapie, Ultraschall- und/oder Stromtherapien) zur Anwendung. Bei Notwendigkeit werden auch Nervenwurzelblockaden, epidurale oder intrathekale Infiltrationen, Facettengelenks- oder Iliosakralgelenksblockaden unter Bildwandlerkontrolle durchgeführt. Auch ganzheitliche Maßnahmen, wie z.B. Akupunktur oder Manualtherapie und eine psychologische Behandlung sind Teil des Therapieregimes.

Die Durchführung der Behandlung erfolgt in der Regel ambulant. Bei besonders hartnäckigen und starken Schmerzen kann auch stationäre Schmerztherapie notwendig sein.

zurück